Randfilmfest 2017 Das Testament des Dr. Mabuse

Das Testament des Dr. Mabuse
So. 01.10./16:30 Uhr

von Fritz Lang
mit Rudolf Klein-Rogge, Otto Wernicke, Oscar Beregi Sr.

Eine unsichtbare Maschine pocht rhythmisch und hypnotisch, wie ein schwerer Herzschlag.. Sie bringt die Wände eines Lagerraums zum Beben, bringt Flaschen, Tische und Kisten zum Wackeln, erschüttert Ordnung und Stabilität.
Fritz Langs regimekritischer Kriminalfilm von 1933 legt seinen Hauptdarstellern Parolen und Glaubenssätze des dritten Reichs in den Mund und vergleicht die kriminellen Machenschaften des wahnsinnigen Dr. Mabuse mit der Methodik und Propaganda des dritten Reichs.
Reichspropagandaminister Joseph Goebbels dazu in seinem Tagebuch: „Sehr aufregend. Aber kann nicht freigegeben werden. Anleitung zum Verbrechen.“

deutsche Fassung

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=n-WnY_ZmT9E

Quelle Beitragsbild: https://www.alleskino.de/media/catalog/product/cache/1/background_image/1600×900/17f82f742ffe127f42dca9de82fb58b1/d/r/dr.mabuse_testament_bg2.jpg

Weiterlesen