Roman Polanski
Sa. 15.09./13:00 Uhr

Seine Mutter von den Nazis ermordet, seine Frau und sein ungeborenes Kind von der Manson-Family. Er selbst wurde wegen sexueller Nötigung einer Minderjährigen in den USA verurteilt. Roman Polanskis Filme stellen oft weibliche Charaktere in den Mittelpunkt und erhöhen sie ins Maßlose. Der Prototyp des Dreckskerls?

Mit einem Einführungsvortrag von Wolfgang M. Schmitt

In der Themenreihe „Dreckskerle – Biografie und Werk“

Weiterlesen

Under the Skin
Sa. 15.09./11:00 Uhr

von Jonathan Glazer, mit Scarlett Johansson, Jeremy McWilliams, Lynsey Taylor Mackay

Eine Frau fährt in einem Lieferwagen durch Schottland, immer auf der Suche nach einsamen Männern, die sie „verbraucht“ und verschwinden lässt. Jonathan Glazers in Deutschland kaum gezeigtes Sci-Fi-Experiment fordert gelernte Sehgewohnheiten heraus. Scarlett Johansson glänzt dabei schwerelos in einer ihrer besten Rollen.

OmU | In der Themenreihe „ Front Views – Frauen am Rande männlicher Vorstellungskraft

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7S1yhSp5jaI

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

The Baby
Sa. 15.09./11:00 Uhr

von Ted Post, mit Anjanette Comer, Ruth Roman, Marianna Hill, Suzanne Zenor und David Manzy

Eine übergeschnappte Mutter zwingt ihren Teenager-Sohn, Windeln zu tragen und im Gitterbettchen zu schlafen. Eine engagierte Sozialarbeiterin will ihn befreien. Ted Post extravaganter Streifen ist Hollywood-Exploitation at its weirdest.

OmU | In der Themenreihe „ Front Views – Frauen am Rande männlicher Vorstellungskraft“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g4BFDqNAlmc

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Slumber Party Massacre
Fr. 14.09./21:45 Uhr

von Amy Holden Jones, mit Michele Michaels, Robin Stille, Michael Villella und Debra Deliso

Trish und ihre Freundinnen veranstalten eine Pyjamaparty. Schon bald müssen sich die Mädchen gegen einen brutalen Bohrmaschinenkiller zur Wehr setzen. Die Regisseurin Amy Holden Jones wollte aus dem Drehbuch der feministischen Aktivistin Rita Mae Brown einen parodistischen Abgesang auf den Slasher-Film machen. Die männlichen Produzenten schrieben das Script jedoch gegen den Willen der Autorin um.

OmU | In der Themenreihe „Female Views – Regisseurinnen und Genrefilm“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8NzLJ0tDSm8

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Luz
Fr. 14.09./21:45 Uhr

von Tilmann Singer, mit Luana Velis, Jan Bluthardt, Julia Riedler, Johannes Benecke

Eine junge Taxifahrerin schleift sich mit letzter Kraft in eine Polizeistelle und gibt an, sie würde von einem Dämonen verfolgt. Dieser sucht immer noch die Nähe zu seiner „Geliebten“.
Tilman Singers Debüt feierte 2018 auf der Berlinale Premiere. Stilistisch geprägt von der Ästhetik der 80er ist ein Hybrid aus surrealem Kammerspiel, Horror und Psychogramm entstanden.

deutsche  Originalfassung | In der Themenreihe „Front Views – Frauen am Rande männlicher Vorstellungskraft“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RT-ndB2M1-Q

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

The Heart Is Deceitful Above All Things
Fr. 14.09./19:45 Uhr

von Asia Argento
mit Asia Argento, Jimmy Bennett, Peter Fonda, Ornella Muti, Jeremy Renner, Ben Foster, Marilyn Manson, Winona Ryder
Marc Barbé, Marine Sainsily

Das Leben der drogensüchtigen Sarah macht die unschuldige Welt ihres Sohnes Jeremiah zur Hölle: Brutale Liebhaber, Missbrauch und Verwahrlosung bestimmen den Alltag von Mutter und Kind. Ein fulminanter Cast, der rauhe Indielook und ein hämmernder Soundtrack machen die zweite und schwerverdauliche Regiearbeit von Asia Argento auch in seiner filmischen Form unvergesslich.

OmU | In der Themenreihe „Female Views – Regisseurinnen und Genrefilm“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/43kuhYTqdT4

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Verführung: Die grausame Frau
Fr. 14.09./19:30 Uhr

von Elfi Mikesch, Monika Treut, mit Mechthild Grossmann, Udo Kier, Sheila McLaughlin

Ein sado-masochistisches Trio zelebriert lustvoll seine sexuellen Spielarten und arrangiert bizarre Bühnenshows. Die erste gemeinsame Filmarbeit von Monika Treut und Elfi Mikesch setzt auf Suspense und eine kunstvolle Ausstattung. Denken Sie an Marlene Dietrich, die Sets von Josef von Sternberg und Kostüme von Dior.

Im Anschluss: Q&A mit Monika Treut

deutsche Originalfassung | In der Themenreihe „Female Views – Regisseurinnen und Genrefilm“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sQXexM1vB-0

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Klaus Kinski
Fr. 14.09./18:15 Uhr

Schreckgespenst des Bildungsbürgertums, geliebter Feind von Werner Herzog, ein wegen seiner Ausraster gefürchteter Exzentriker, ein genialer Schauspieler. Kinskis Tochter gibt lange Jahre nach seinem Tod erstmals öffentlich zu, als Kind von ihm missbraucht worden zu sein. Das gefeierte Enfant terrible des europäischen Films wird als reales Monster entlarvt.

Mit einer Einführung von Randfilm
In der Themenreihe „Dreckskerle – Biografie und Werk“

Weiterlesen

Meine schöne innere Sonne
Fr. 14.09./16:15 Uhr

von Claire Denis, mit Juliette Binoche, Xavier Beauvois, Philippe Katerine und Gérard Depardieu

Juliette Binoche gerät auf der Suche nach dem großen, späten Glück an einen Reigen eitler Männer, die alle selbstmitleidige, selbstgerechte oder tyrannische Zauderer sind. Denis inszeniert hier zum ersten Mal so etwas wie eine Komödie. Voller Dialoge und mit feinstem Humor wird daraus ein Film über Einsamkeit, Glück bzw. Unglück der Liebe, der klassische Motive mit zeitgenössischen Komplikationen verschmelzen lässt.

Im Anschluss: Q&A mit Claire Denis

OmU | In der Themenreihe „La cinéma intrépide – Hommage an Claire Denis“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NP0sP1uQ_wI

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Onibaba – Die Töterinnen
Fr. 14.09./16:00 Uhr

von Kaneto Shindô, mit Nobuko Otowa, Jitsuko Yoshimura, Kei Satô

Es ist Krieg in Japan. Im dichten Schilfsumpf kämpfen Frauen ums Überleben indem sie jegliche Moral ablegen müssen. Sie töten verletzte Samurai, um deren Ausrüstung gegen Nahrung einzutauschen. Kaneto Shindôs erotischer Horrorfilm verknüpft alte buddhistische Mythen mit dem wahren Schrecken des Krieges in faszinierenden, schattenartigen Schwarz-Weiß-Bildern.

OmU | In der Themenreihe „Front Views – Frauen am Rande männlicher Vorstellungskraft“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/t9tiW298sgE

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Sleepaway Camp
Do. 13.09./22:15 Uhr

von Robert Hiltzik, mit Felissa Rose, Jonathan Tiersten, Karen Fields

Angela wird in ein Feriencamp geschickt. Hänselei und Schikane sind an der Tagesordnung bis eine mysteriöse Mordserie das Camp in Angst und Schrecken versetzt. Robert Hiltziks Beitrag zur Slasher-Ära ist alles andere als ein typischer Genre-Flick. Nahezu alle an ihn gestellten Erwartungen werden ad absurdum geführt und mit einem der aufregendsten Plot-Twists der Kinogeschichte aufgelöst.

OmU | In der Themenreihe „Front Views – Frauen am Rande männlicher Vorstellungskraft“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/T9K2ARikYzE

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Revenge
Do. 13.09./22:00 Uhr

von Coralie Fargeat
mit Matilda Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe und Guillaume Bouchède

Jen und Richard haben eine geheime Affäre. Als in ihrem Liebesnest unverhofft zwei Freunde von Richard auftauchen, eskaliert es: Jen wird vergewaltigt und überlebt den Sturz von einer Klippe auf der Flucht vor ihren Peinigern schwerverletzt. Sie schreitet zur blutigen Rache. Wie feministisch kann ein Rape-und-Revenge-Thriller sein? Wir schauen gespannt, welche Antworten Coralie Fargeat bereithält!

OmU | In der Themenreihe „Female Views – Regisseurinnen und Genrefilm“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g9w0c9Chk0Q

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen

Dreckskerle
Do. 13.09./19:00 Uhr

von Claire Denis, mit Vincent Lindon, Chiara Mastroianni, Julie Bataille, Michel Subor, Lola Créton

Eine nackte Frau irrt nachts durch die Straßen von Paris. Ihr Onkel stößt auf der Suche nach den Hintergründen auf ein Netz aus Verschwörung, Missbrauch und tödlicher Leidenschaft. In düster-surrealen Bildern entsteht ein herausforderndes narratives Puzzle, welches den Schrecken der Wahrheit in die Köpfe des Zuschauers verlagert.

OmU | In der Themenreihe „La cinéma intrépide – Hommage an Claire Denis“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/D__eY2cVF5k

Bildquelle: Verleih

Weiterlesen