Randfilmfest 2017 Rampage

Rampage
Fr. 29.09./22:15 Uhr

von Uwe Boll
mit Brendan Fletcher, Shaun Sipos, Michael Paré

„Rampage“ ist ein Schlag ins Gesicht der moralisch Gerechten dieser Welt. Purer Nihilismus, in dem sich angestaute Wut sowohl beim Protagonisten als auch bei Uwe Boll entlädt. Ein persönlicher Rachefeldzug eines missverstandenen Opfers gegen die Welt und seine Zuschauer.
Im Würgegriff einer verkommenen Gesellschaft kotzt Doktor Boll den filmischen Zynismus raus, reinigt die Überbevölkerung von allem Unrat und baut in dieser Entleerung sogar noch einen vermeintlich klugen Heist-Twist ein. Wir zeigen das mehr als zwiespältige Werk in einer vom Regisseur autorisierten Fassung.

englische Originalfassung

Quelle Beitragsbild: http://cdn.bloody-disgusting.com/wp-content/uploads/2015/05/Rampage.jpg

Weiterlesen

Enter the Void
Sa./26.11./20:30 Uhr

mit Nathaniel Brown, Paz de la Huerta, Cyril Roy

Mit „Enter the Void“ zeichnet Gaspar Noé die flirrende und verstörend bunte Welt Tokyos aus der Sicht eines Drogendealers. Mit schnellen Schnitten, verkürzten Dialogen und einem gewaltigen Soundtrack hat Noé hier ein Masterpiece des modernen Kinos geschaffen.

„Enter the Void“, zu deutsch: die Leere betreten, ist Programm: „Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

161 Min. | FSK ab 18 Jahren | OmU

Quelle Beitragsbild: https://2.bp.blogspot.com/-Yz-H-eIYaL0/U2LfUMK5wcI/AAAAAAAAGCs/vp_NqesYs9E/s640/void1.jpeg

Weiterlesen